123456

Aller Anfang ist schwer und das gilt auch für den ersten Arbeitstag. Kollegen und Vorgesetzte sind noch unbekannt und Arbeitsabläufe und Strukturen müssen erst erlernt werden. Nicht nur Berufsanfänger haben dann mit Nervosität und Erwartungsdruck zu kämpfen. Mit ein paar Tipps lassen sich jedoch die Unsicherheiten bekämpfen. Besonders wichtig ist dabei eine gute Vorbereitung. So lassen sich Fettnäpfchen besonders für den ersten Arbeitstag vermeiden und der Start in den neuen Job gelingt.

Wie soll ich mich vorbereiten?

Schon vor dem ersten Arbeitstag hilft es, sich ausreichend über das neue Unternehmen zu informieren. Wer schon über Grundsätze, Abteilungen oder Kooperationen Bescheid weiß, kann gleich mitreden und macht einen guten ersten Eindruck.
Auch der Arbeitsweg kann vorbereitet werden, denn Stau oder Verspätungen bei Bus und Bahn passieren immer. Um nicht gleich am ersten Tag unpünktlich zu sein, sollten Arbeitnehmer solche Pannen mit einplanen.

Was soll ich anziehen?

Ist kein Dresscode vorgegeben, stellt sich die Frage nach der passenden Kleidung. Am besten ist es schon beim Vorstellungsgespräch darauf zu achten, was die Kollegen tragen. Ansonsten gilt die Faustregel: Eher konventionell, nicht zu aufdringlich und nicht zu viel Haut zeigen.

Was soll ich mitbringen?

Um den Kollegen in der Personalabteilung die Arbeit zu erleichtern, sollten neue Arbeitnehmer an einige Dokumente denken. Dazu gehören Steueridentifikationsnummer, Sozialversicherungsausweis, Krankenkassenkarte und Kontoinformationen. Je nach Berufszweig ist eventuell auch ein Gesundheitszeugnis und spezielle Arbeitskleidung erforderlich.

Wie lerne ich die neuen Kollegen kennen?

In der Probezeit müssen sich neue Mitarbeiter nicht nur fachlich beweisen – ebenso wichtig sind auch die sozialen Kompetenzen. Um sich besser kennen zu lernen bieten sich die Mittagspausen oder gemeinsame Projekte an. Hier kann man nicht nur etwas über die Kollegen lernen, sondern auch über die neue Arbeitsstelle.

Muss ich meinen Einstand feiern?

In vielen Firmen ist es üblich, dass neue Kollegen ihren Einstand feiern. Dies muss allerdings nicht gleich am ersten Tag passieren. Neulinge können sich ruhig Zeit nehmen und sich erkundigen, was üblich ist. Dann reicht es meist schon, einen kleinen Imbiss für die Mittagspause mitzubringen. Das können zum Beispiel Muffins oder einfach belegte Brötchen sein.

Am ersten Arbeitstag und in den Wochen darauf ist es wichtig, sich nicht entmutigen zu lassen. In jeder Firma sind die Arbeitsabläufe anders. Daher sind Fragen oder Unklarheiten ganz normal. Chefs und Kollegen haben in der Regel Verständnis dafür und erwarten nicht gleich am ersten Tag Höchstleistungen.